Sie sind hier: Aktuelles » 20. Mai 2012: Gewinn im Rettungswagen

20. Mai 2012: Gewinn im Rettungswagen

Preisübergabe erregt einiges Aufsehen in Wehrbleck

Treffen zur relativ spektakulären Preisübergabe nach der "Rettungswagen-Rallye" beim Frühlingsfest (v.l.): Dirk Fullriede, Hildegard Meyer, Preisträger Mirco Meyer, Gisela Lühmann-Landau und Eugen Wagner. Foto: Klaus Winkelmann

WEHRBLECK (win). Wohl nur ganz selten hat eine Preisübergabe in Wehrbleck so großes Aufsehen erregt: Gisela Lühmann-Landau, Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Sulingen, Dirk Fullriede als Vertreter der DRK-Rettungswache Sulingen und Eugen Wagner, Leiter der Sulinger DRK-Breitschaft, fuhren jetzt im Rettungswagen bei Familie Meyer vor, um einen Gewinn zu überbringen.
Im Hause Meyer konnte man sich zunächst gar nicht richtig über den eintreffenden Besuch wundern, denn umgehend klingelte das Telefon – besorgte Nachbarn riefen an.
Der zu übergebende Preis (ein Gutschein für ein opulentes Früchstück für zwei Personen bei der Bäckerei Niemeyer in Sulingen) war für den zehnjährigen Mirco Meyer bestimmt. Der junge Wehrblecker hatte kürzlich beim Sulinger Frühlingsfest an der „Rettungswagen-Rallye“ des DRK teilgenommen und alle Fragen korrekt beantwortet. Hinzu kam noch eine Portion Glück. Denn: 500 Frühlingsfestbesucher hatten sich an der ungewöhnlichen Rallye beteiligt.
Eugen Wagner konnte sich noch gut an Mirco erinnern. Dieser hatte sich ganz genau über das Innenleben eines Rettungswagens informiert, alle Gegenstände genau angeschaut und sich die Funktionsweise erklären lassen. Die Teilnehmer sollten insgesamt zehn Ausrüstungsgegenstände eines Rettungswagens ihrer richtigen Position zuordnen. Für Laien war das nicht ganz ohne...
Mit so einer starken Teilnahme hatten die Verantwortlichen der DRK-Bereitschaft allerdings gar nicht gerechnet. „Wir hatten nur 300 Fragebögen an Bord, wir mussten sogar noch während unserer Rettungswagen-Rallye 200 Exemplare nachdrucken“, erinnert sich Gisela Lühmann-Landau schmunzelnd zurück.
Aufgrund der großen Teilnehmerzahl hatte es auch etwas länger gebraucht als geplant, den Gewinner zu ermitteln. Die Kontaktaufnahme zu Mirco Meyer wurde erschwert, weil er vergessen hatte, seine Telefonnummer anzugeben.
Das gewonnene Frühstück wird die Familie wahrscheinlich an einem Sonnabend genießen, ist der Plan. Denn Mircos Eltern, Hildegard und Günther Meyer, befinden sich an diesem Tag immer auch berufsbedingt in Sulingen – als Beschicker des Wochemarktstandes „Hildes Bauernmarkt“.

Quelle: Sulinger Wochen-Tipp (Mai 2012)

21. Mai 2012 17:48 Uhr. Alter: 6 Jahre